Steff La Cheffe, Fabian Chiquet, und Annalena Fröhlich präsentieren “Alice” im Roxy Theater

Der Skandal um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein hat die Debatte über Macht, Abhängigkeiten und Frauenrollen weltweit neu entfacht. Lange vor dem Hashtag #metoo diskutierten Steff la Cheffe, Annalena Fröhlich und Fabian Chiquet über ebendiese Themen und entwarfen die Idee eines Spoken Word Theaters, welches nun den Weg auf die Theaterbühne findet. Tanz, Bild- und Schweizer Sprachgewalt lassen in ALICE surreale Welten voller Energie und Poesie entstehen. Es ist ein multimediales Theaterstück, das die gesellschaftlichen Anforderungen an Frauen heutzutage spielerisch inszeniert.  In ihrer Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Frauenrollen lassen sich die Rapperin, der Medienkünstler und die Choreografin vom Kinderbuchklassiker Alice im Wunderland inspirieren. Vorstellungen: Dienstag, 5.12., Donnerstag, 7.12. und Freitag, 8.12 jeweils um 20:00 Uhr. 

Comments are closed.