S-Bahn-Herzstück in Basel

Mit dem Zug vom Bahnhof in die Basler Innenstadt: Das sieht das Projekt Herzstück der beiden Basel vor. Dieses Herzstück ist der heute fehlende zentrale Knoten des trinationalen S-Bahn-Netzes und soll in Zukunft die beiden Basler Bahnhöfe – SBB und Badischer Bahnhof – unterirdisch miteinander verbinden. Zwischen den Bahnhöfen sind drei unterirdische Haltestellen geplant: eine optionale bei der Schützenmatte und zwei fixe beim Marktplatz und im Klybeck. Zusätzlich soll die S-Bahn neu die Innerstadt mit dem Flughafen verbinden. Dies mit einem unterirdischen Abzweiger vom Marktplatz via Bahnhof St. Johann.

4,2 Milliarden Franken kostet das Projekt. Ziel ist, dass der Bund diese Summe in seinen schweizweiten Ausbauschritt 2030/35 aufnimmt. Allerdings ist das Basler S-Bahn-Herzstück nicht das einzige Projekt, das vom Ausbauschrittes 2030/35 profitieren will. Unsere Redaktorin Claire Micallef hat sich über den aktuellen Stand informiert.

Bild: Herzog de Meuron

 

 

Comments are closed.