“Früsch” mit Warmduscher, Unknown Mortal Orchestra, Paul White und Batuk

Die Radio X Musikredaktion stellt Euch wöchentlich ihre schönsten Neuentdeckungen genauer vor. Die Rubrik “Früsch” gibt es jeden Donnerstag um 14 Uhr und in der Wiederholung am Sonntag um 16 Uhr.

Angerührt aus Schmuckstücken der South-London Gitarrenszene (Namentlich Fat White Family, Childhood, Paranoid London) entspringt die quasi-Supergroup Warmduscher. Was in der vorigen Bandwelt noch als exzessiv galt, wird hier versucht, nochmals zu überbieten. Wir freuen uns auf das nun angekündigte 2. Album der Band Whale City und drehen die Lautstärke auf, zu Big Wilma.

Ganz anders als noch auf American Guilt, wirkt die 2. Vorabsingle von Unknown Mortal Orchestra ungewohnt poppig und verpeilt.  Not In Love We’re Just High betiteln sie ihren Gruss aus dem temporären Zustand eines Rock&Roll Lebens und lassen ahnen: Das am 6. April erscheinende Album Sex and Food könnte eine ziemliche Genrevielfalt beinhalten.

Die Südafrikanische Band Batuk released im April ihr neues Album Kasi Royalty. Schon jetzt erhältlich ist ihre neue EP mit dem Titel Move!. Daraus stellen wir euch den Kwaito-Track «Aweh» vor. Batuk ist übrigens am 30. März im Sommercasino zu sehen.

Danny Brown-Produzent Paul White arbeitete für sein neues Album an seinem Können als Songwriter und an seinen Skills als Musiker und schuf so ein Album, das einen ganz eigenen Sound hat. Sein neues Album Rejuvenate erscheint am 27. April bei R&S Records. Die Singleauskopplung “ Spare Gold (feat. Shungudzo” ist ein verspielt, verpeiltes RnB-Stück.

Warmduscher – Big Wilma

Unknown Mortal Orchestra – Not In Love We’re Just High

Paul White – Spare Gold (feat. Shungudzo)

Batuk – Aweh

 

Comments are closed.