Album der Woche: Zeal & Ardor beschwören mit ‘Stranger Fruit’ Grosses hervor

Das heisserwartete 2. Album von Zeal & Ardor heisst Stranger Fruit, eine Namensgebung die darlegt, wie herangereift und prägnant das musikalische Projekt von Manuel Gagneux nun ist. Mit direkter Referenz zur Billie Holiday vertonten Protestballade aus dem Jahre 1939 zeigen Zeal & Ardor, dass Themen wie die Aufbeugung schwarzer Sklaven eine gewisse Zeitaktualität in sich […]

Album der Woche: Lithics – ‘Mating Surfaces’

Die Welt der Lithics eröffnet sich in der Abstraktion von Sinn und Unsinn. Geradezu weltfremd besingt die 33jährige Aubrey Horner überlaufende Wassergläser, fragt ob sie sich selber sein darf, ihren Hund sehen darf, wann sie sterben wird. Die Band aus Portland bewegt sich zwischen Minimal Pop oder Dada-Punk und beschert uns damit ein brilliantes Musikstück, […]

Album der Woche: Courtney Barnett – ‘Tell Me How You Really Feel’

Courtney Barnett ist in den letzten Jahren zu einer Indie Ikone aufgestiegen. Ein Status, den der schüchternen Melbourne Gitarristin eigentlich zutiefst unangenehm war. Als plötzliche Grammy-Nominierte und Gast unzähliger TV Shows sei jeder Tag so etwas wie eine Midlife Crisis gewesen. Ihr nun erschienenes 2. Studio-Soloalbum Tell Me How You Really Feel verarbeitet diese Gefühle […]

Album der Woche: Deran von Bombino

Bombino gehört zu den weltbesten Gitarristen. Mit seinem Tuareggae tourt er diesen Sommer durch die USA. Sein neues Album Deran ist eine Hommage an die Kultur seiner Vorfahren und nimmt einem mit in eine ferne, zerrissene Welt. Danielle Bürgin

Album der Woche: Knock Knock von DJ Koze

Stefan Kozalla besser bekannt als DJ Koze hat mit seinem Album Knock Knock ein weiteres kleines Meisterwerk in seiner musikalischen Karriere geschafft. Wer meint, dass der erfolgreiche Housemusic-DJ ein reines Dancefloor-Album released hat, wird enttäuscht sein. Knock Knock kennt keine Genre-Grenzen und geht von HipHop über Electronica und Krautrock bis zu hin zu technoïden Einflüssen. […]

Album der Woche: Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp – ‘Sauvage Formes’

Ein 14 köpfiges Ensemble, bestehend aus scheinbaren Verehrern des Avantgardisten Marcel Duchamps spielen psychedelische Kammermusik im Zeitalter der Postmoderne. Was sich hochgestochen anhört, klingt überraschend eingängig. Auf 8 Stücken mischt das Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp verschiedenste Genres von Tropical Postpunk bis zum Afro-Avant-Pop. Eine experimentelle Reise, die es sich lohnt anzutreten, wie wir finden. Hört […]

Album der Woche: The Lombego Surfers – ‘Heading Out’

Eine Welt ohne die Lombego Surfers? Undenkbar. Zumindest in Basel ist das Garage Rock Trio schon längst zur Kultband avanciert – im Rest des Kontinents haben sie sich in den letzten 30 Jahren ebenfalls treue Freunde gemacht. Mit ihrem 11. Studioalbum beschenken sie ihre Fans mit einem Sound, der dem Sturm und Drang der Jugend […]

Album der Woche: Handgemachter Soul von Durand Jones & The Indications

Klammheimlich veröffentlichten Durand Jones & The Indications im Jahre 2016 ihr Debütalbum. Es war ein Liebhaberprojekt, kreiert von Musikfans und Studenten einer Universität in Louisiana. Und das, ziemlich erfolgreich: Das Album war vergriffen, noch vor dem offiziellen Release-Termin. Mittlerweile hat sich die Band ein immer grösser resonierendes Renommee als wuchtiger Live Act erspielt. Ihre Inspiration: […]

Album der Woche: Cocoa Sugar von Young Fathers

Das Schottische Trio Young Fathers hatte schon immer seinen ganz eigenen Sound. Schon auf dem Erstling Dead bewiesen die drei, dass ihr Mix aus eingängigen Melodien, schnellen Rhythmen – aus Pop, Soul und HipHop ganz schön schräg klingen kann.  Dies treiben sie auf ihrem dritten und neusten Album Cocoa Sugar (VÖ 09.03 / Ninja Tune) […]

Album der Woche aus der Gosse des Pop Himmels: Insecure Men

Die Dämonen unserer Welt sind leichter zu konfrontieren, wenn sie im Pop-gewand auf uns zuschweben. Das neue Projekt von Saul Adamczewski (Fat White Family, Moonlandingz, Warmduscher) klingt wie zusammengebastelt in einem Spielzeugwarenladen einer ziemlich düsteren Nachbarschaft. Die Musik umfasst schräge Pop-Harmonien und irritierende Texte. Pädophile Beschreibungen eines Gary Glitters wie auch der Geist der verstorbenen […]