BL: Es reicht für den Lehrplan 21

In BL kann der Lehrplan 21 durch den Bildungsrat eingeführt werden: 52.7% lehnen die parl. Initiative ab, welche die Kompetenz dem Landrat übertragen hätte. Demgegenüber steht das deutliche Nein (61%) zur Einführung von Sammelfächern, welche wiederum im neuen, national harmonisierten Lehrplan vorgesehen sind. Die baselbieter Bildung(spolitik) bleibt eine Baustelle.

Die durchschnittliche Stimmbeteiligung lag bei den nationalen Vorlagen höher als bei den lokalen: 45% zu 42%.

Ja zu Uni-Pensionskasse: 64% der Stimmenden sagen Ja zur Umsetzung der Pensionskassengesetz (PKG)-Reform Universität Basel, 36% Nein. Eine klare Niederlage für die SVP. Der 80-Millionendeal zwischen den beiden Basel dürfte damit gerettet sein. Angenommen werden die Änderung Gerichtsorganisationsgesetz sowie die Gesetzesänderung «Bildungsqualität auch für schulisch Schwächere», verworfen die Initiative «Bedarfsgerechte familienergänzende Kinderbetreuung» der FDP.

Details: http://www.wahlen.bl.ch/de/

Comments are closed.